Halloween

Ursprünglich stammt Halloween aus dem christlichen Brauchtum in Irland. Das Wort „Halloween“ geht auf das Wort „All Hallows‘ Eve“ (Vorabend von Allerheiligen) zurück. Die Menschen damals glaubten, dass der Totengott den Seelen der Verstorbenen des letzten Jahres erlaubt an diesem Tag zurückzukehren.

Um sich vor diesen umherirrenden Seelen der Verstorbenen schützen zu können, brachten die Kelten, genauer gesagt die Druiden, ein Menschenopfer. Sie berieten zuvor, welche Familie das Menschenopfer geben musste und stellten vor das Haus dieser Familie eine ausgehöhlte Steckrübe. Wurde das Kind von den Eltern ausgeliefert, blieb die Rübe zum Schutz des Hauses zurück.

Das Kind wurde dann in einen Weidenkorb gesperrt und verbrannten es bei lebendigen Leib.Falls die Eltern das Kindverweigerten, beschmierten die keltischen Priester die Tür mit Blut, was einem Todesurteil für alle, die dort wohnten gleich kam.
Die ausgehöhlte Rübe war also ein Zeichen dafür, dass ein Mensch aus diesem Haus geopfert wurde!

Jetzt sind es die Kinder, welche von Haus zu Haus ziehen und Opfer verlangen, wie einmal die Druiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.